Es werde Licht

28.10.2019

Das Rolo am Fenster, das sich nicht mehr hochziehen ließ, ist Geschichte. Das hat Vor- und Nachteile. Im Raum ist es jetzt hell. Jetzt müsste man aber mal das Fenster putzen…

Geschichte ist auch das Malerkrepp, das noch vom Vormieter auf den Fließen drauf war. Das war aber so alt, dass es gar nicht mehr spurlos entfernbar war.

Weil so ein Raum aber ohne abgeklebte Sachen irgendwie doof ist habe ich direkt neues Klebeband angebracht. Da soll ja noch ein bisschen Farbe an die Wand. Die aus Spanplatten bestehende Decke ist aber so schief angebracht, dass ich tatsächlich mit der Laserwasserwaage ran musste, um eine einigermaßen gerade Linie hinzubekommen. Mal sehen, wie das aussieht, wenn es gestrichen ist.

Auch im Bereich der Tür ist noch ein bisschen Farbe vorgesehen. Und eigentlich müsste man auch mit der Tür was machen…

Das Kreppband hab ich dann noch mal weiß überstrichen, um zu verhindern, dass die andere Farbe dann unter das Klebeband läuft. Hab ich im Internet gelesen, dass man das so macht. Hörte sich logisch an. Mal sehen, wie das dann wirklich funktionieren wird.

Auch die neue Arbeitsleuchte ist montiert. Da die Säge für die Lehrrohre aber anders als gedacht nicht in der Werkzeugkiste war, konnte die Verkabelung nich direkt abgeschlossen werden.

Der Raum ist in eine Art Container reingebastelt. Innen sind Rigipsplatten aufgeblendet. Natürlich habe ich beim ersten Versuch, den Schalter zu montieren, direkt eine Metallverstrebung des Containers getroffen. Stückchen weiter rechts ging es dann.

Und auch beim setzen der Rohrschellen habe ich das ein oder andere unbrauchbare Loch gebohrt. Die sind mittlerweile alles wieder verspachtelt und warten auf weiße Farbe.

/